Accueil de Forum.gouv.fr | Aller au contenu
> Accueil > Europa konkret, ein ...

Archivé


personnages_3types (655 octets, 40x21 px) Sujets : 1 Ouverture : Juillet 2008 Entrer dans le forum
Réponses : 0 Fermeture : 10/07/2008

Europa konkret, ein für Ihre Anliegen offenes Europa : stellen Sie den EU-Ministern für Beschäftigung und Soziales Ihre Fragen !
Anlässlich einer der ersten wichtigen Veranstaltungen unter französischer EU-Ratspräsidentschaft im sozialen Bereich, überlässt Xavier Bertrand, Minister für Arbeit, Soziales, Familie und Solidarität den Cybernauten das Wort.

Am kommenden 10. und 11. Juli findet in Chantilly (Departement Oise) eine Tagung der Minister für Arbeit, Beschäftigung und Soziales der 27 EU-Mitgliedsstaaten statt. Sie werden an den beiden Tagen insbesondere die sozialen Herausforderungen der französischen EU-Ratspräsidentschaft besprechen und sich im Rahmen von Rundtischgesprächen insbesondere drei Themen widmen :

  Die sozialen Folgen der Globalisierung und Klimawandel,
  Demografie,
  soziale Kohäsion und Gleichbehandlung.

Weil diese Herausforderungen uns alle betreffen, weil die Aktion der Europäischen Union in diesen Bereichen einen sehr konkreten Einfluss auf das tägliche Leben der EU-Bürger hat, fordert Sie die französische EU-Ratspräsidentschaft auf, Ihre Fragen auf diesem Forum an einen oder alle Minister der 27 EU-Mitgliedsstaaten zu stellen. Die am häufigsten gestellten Fragen werden ausgewählt und im Rahmen der Rundtische zu den jeweiligen Themen eingeblendet ; die Minister sollen sodann möglichst direkt darauf antworten. Ihre Antworten werden anschließend ins Forum gestellt. Sprechen wir miteinander, um Europa konkreter zu machen !

Themenbereichen

Die sozialen Folgen der Globalisierung und Klimawandel : es handelt sich hierbei um zwei wichtige soziale Herausforderungen, die bedeutende soziale Folgen und einen Einfluss auf die Lage zahlreicher europäischer Arbeitnehmer haben. Wie kann Europa diese Folgen voraussehen und darauf reagieren ? Wie können wir im Europa der 27 Fortschritte erzielen ? Ist es möglich, gemeinsam einen Einfluss außerhalb unserer Grenzen auszuüben und der Globalisierung ein sozialeres Gesicht zu verleihen ? Zahlreiche Fragen, die die Minister im Laufe der Gespräche ansprechen werden, um Lösungen zu finden, damit die Europäische Union ein vollwertiger sozialer Akteur wird, mit einem höheren Wirkungsgrad innerhalb und außerhalb ihrer Grenzen.

Die demografische Entwicklung und das Altern der europäischen Bevölkerung sind ein Faktum in der heutigen Zeit. Was ist auf europäischer Ebene zu Themen wie der Solidarität zwischen den Generationen möglich ? Wie kann dem Willen der Eltern zur Vereinbarkeit von Familien- und Berufsleben Rechnung getragen werden ? Welche Lösungen existieren bereits in den einzelnen EU-Staaten, inwiefern können sie als Beispiel dienen ? Der Rundtisch bietet Gelegenheit für die Minister, bewährte Methoden auszutauschen, Erfahrungen zu vergleichen und in der Festlegung gemeinschaftlicher Verpflichtungen zu diesen Themen einen Schritt weiter zu gehen.

Europa muss auch Personen schützen, die Schwierigkeiten haben, auf den Arbeitsmarkt zurückzukehren, sowie seine schwächsten Mitbürger ; es muss konkrete Lösungen beim Kampf gegen Diskriminierungen bieten. Wie können wir Armut gemeinsam bekämpfen ? Wie können alle EU-Bürger ohne Ausnahme geschützt werden ? So lautet die Herausforderung für dieses dritte Gesprächsthema, das gemeinsame Orientierungen zum Aufbau eines konkreteren, bürgernäheren Europas mit besseren Schutzmöglichkeiten und einem wirklichen sozialen Projekt herausstellen soll.



Entrer dans le forum
verbatim_rose

Les trois derniers verbatims...

Par Lucile :
Viele Menschen haben den Eindruck, dass Europa nur den Unternehmen und den akademischen Eliten etwas nützt. Es wäre wichtig, dass jeder Bürger Europas die persönliche Erfahrung macht, dass die EU neue Chancen bietet. Dass Freizügigkeit nicht nur Vorteile für die Urlaubsreise bedeutet sondern darüber hinaus viele Möglichkeiten eröffnet : für Weiterbildung, Jobs und Dienstleistungen. Wäre es nicht möglich, dass die EU ein Programm auflegt, so dass jede/r kostenlos für 1 Monat in einem anderen Mitgliedstaat lernen oder arbeiten kann, um Europa für sich zu entdecken ?

Synthèses du forum

République Française   |   SIG © 2006   |   Infos site